Ornamentglas / Gussglas

Das Ornament (früher auch Gussglas genannt) ist nicht transparent und eben, sondern transluzent und besitzt eine mehr oder weniger strukturierte Oberfläche. Diese Struktur entsteht durch das Herstellungsverfahren: Das auf 1200°C erhitzte Glas wird zwischen zwei Walzen gegossen, und so zu einem Glasband gefertigt, abgekühlt und geschnitten. Durch die Prägungen in den Walzen entstehen die Gläser mit ein- oder beidseitig, mehr oder weniger stark ornamentierter Oberfläche.

Diese Ornamentierung können Wellen, Rippen, Prismen und andere Prägeformen in der Glasoberfläche sein, die eine Lichtstreuung bewirken.

Das Ornamentglas wird z.B. in Bädern, Türen, Büros verwendet, wo Licht hineingelangen soll, ohne, dass eine klare Durchsicht herrscht. Ebenso kann das Ornamentglas veredelt werden, z.B. zu Isolierglas, ESG und produktabhängig zu VSG.

Beispiele Ornamentgläser:

Bilder zur Verfügung gestellt von: SAINT-GOBAIN GLASS Deutschland GmbH